0341 23064750

Die häufigsten Teilkasko-Schäden 2015

Für viele Autofahrer gehört ein Kaskoschutz einfach dazu – schließlich will man auch den eigenen Wagen absichern, wenn bei einem Unfall etwas passiert oder der Wagen geklaut wird, ist doch das Auto eine kostspielige Anschaffung. Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) hat nun öffentlich gemacht, welche Teilkasko-Schäden im Jahr 2015 am häufigsten aufgetreten sind. Auf Platz 1 landet ein Klassiker.

Glasbruch ist der häufigste Grund, weshalb Kaskoversicherer im Jahr 2015 eine Leistung erbringen mussten. Und zwar mit überwältigender Mehrheit: drei Viertel aller Schäden in der Teilkasko sind Bruchschäden an Autoscheiben, Rückspiegeln und Scheinwerfern. Das geht aus der PKW-Schadenbilanz des GDV für 2015 hervor.

Da verwundert es kaum, dass der Glasbruch für die Versicherer richtig ins Geld geht. Insgesamt 1,1 Milliarden Euro mussten sie allein für Schäden bezahlen, bei denen Glas zersprang und zersplitterte. Schon die schiere Zahl an der Schäden lässt staunen: immerhin 2.156.000mal mussten Versicherer für Glas-Reparaturen einspringen.

Platz 2 und 3: Schäden durch Naturgewalten und Wildunfälle

Auf dem zweiten Platz der häufigsten Schadensereignisse landen mit 296.000 Schadenfällen jene, die durch Naturgewalten wie Stürme, Hagelschauer und Blitze ausgelöst wurden: schließlich häufen sich derartige Unwetter in den letzten Jahren auffällig. Und wenn ein Baum infolge eines Sturms auf das geparkte Auto fällt, ist schnell ein Totalschaden zu beklagen. Stolze 570 Millionen Euro mussten die Versicherer für derartige Schäden aufbringen.

Rang 3 und 4 nehmen Ereignisse ein, die durch Tiere verursacht wurden: der Wildunfall und der Marderbiss. Wildunfälle kamen die Versicherer sogar noch teurer zu stehen als die Naturgewalten, auch wenn die Zahl der Fälle insgesamt geringer war: 653 Millionen Euro mussten sie hierfür aufwenden bei insgesamt 263.000 Ereignissen. Schäden durch Marderbiss war in 207.000 Fällen zu beklagen.

Hohe Schadenssummen durch Diebstahl

Weiteren wirtschaftlichen Schaden in Höhe von fast 520 Millionen Euro richteten Kriminelle an Pkws an. In 117.000 Fällen wurden Autoteile gestohlen, in weiteren fast 19.000 Fällen gleich das ganze Fahrzeug. Damit landet „Diebstahl von Autoteilen“ sowie „Autodiebstahl“ auf Rang 5 und 6 der häufigsten Schadensfälle in der Teilkasko-Versicherung.

 

Schmidtke René

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.