0341 23064750

Ab März tragen Mopeds blau! 

Der 1. März ist für alle Fans von Mofas und Mopeds ein wichtiger Stichtag. Dann dürfen Fahrer mit ihren flotten Rollern nur noch auf die Straße, wenn sie das neue Versicherungskennzeichen haben. In der kommenden Saison werden die schwarz-weißen von blauen Nummernschildern abgelöst. 

Wer noch kein neues Kennzeichen für sein Moped hat, muss langsam tätig werden. Denn am 1. März verlieren die alten Nummernschilder ihre Gültigkeit. Wenn ein Rollerfahrer die Wechselfrist versäumt, riskiert er viel. Ohne neues Kennzeichen ist nicht nur der Haftpflichtschutz fort, sondern man macht sich zudem strafbar.

Das neue blaue Mopedkennzeichen brauchen alle motorisierten Zweiräder bis 50 Kubikzentimeter Hubraum und einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h. Auch Krankenfahrstühle und Fahrräder mit Hilfsmotor dürfen nicht ohne diese Haftpflicht fahren. Sonst müssen im schlimmsten Fall alle entstehenden Kosten aus eigener Tasche gezahlt werden, wenn man einen Unfall verursacht. Werden dabei Personen verletzt und tragen einen bleibenden Schaden davon, können die Schadenforderungen in die Millionen gehen!

Um das Mofakennzeichen zu erhalten, ist eine Betriebserlaubnis für das Zweirad erforderlich. Moped-Fans sollten zudem den Abschluss einer Teilkaskoversicherung erwägen. Nur dann ist der flotte Flitzer auch geschützt, wenn er gestohlen wird oder bei einem Brand Schaden nimmt. Tatsächlich werden Roller im Vergleich zu Motorrädern weit häufiger gestohlen, wie aus der Diebstahlstatistik der Versicherer hervorgeht. Ein Preisvergleich lohnt! Mit der Wahl eines günstigen Anbieters können mehrere hundert Euro im Jahr gespart werden.

 

Schmidtke René

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.